Aktuelles

Grenzübergreifende Förderung für 2 Jahre durch die Alzheimer Forschungs Inititative (AFI, Deutschland) und die Internationale Stiftung für Alzheimer Untersuchungen (ISAO, Niederlande) (Gesamtsumme: 100.000 Euro)

Mär 9, 2016



Original-Projekttitel: “Restoring memory by activating liver x receptors” Gesamtsumme: 100.000 Euro Projektleiter: apl. Prof. Dr. Dr. rer. nat. Dieter Lütjohann, Institut für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie, Universitätsklinikum Bonn und Prof. Dr. Albert K. Groen, Universtität Groningen Die Gen-Variante Apolipoprotein E4 (ApoE4) gilt als Risiko-Gen für die nicht vererbbare Form der Alzheimer-Krankheit. ApoE ist im Gehirn am Cholesterin-Transport wesentlich beteiligt und spielt außerdem eine Rolle bei der Beseitigung von typischen Eiweißablagerungen der Alzheimer-Krankheit (Beta-Amyloid-Plaques). Aus diesem Grund stehen Störungen des Cholesterin-Transportes im Verdacht, die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit zu begünstigen. Die Wissenschaftler möchten mit neuen Wirkstoffen den Cholesterin-Transport durch Aktivierung der nukleären Rezeptoren (Liver X receptors, LXRs) im Hirn von genetisch veränderten Mäusen stimulieren und so die Symptome der Alzheimer-Krankheit bekämpfen.




















(c) Foto: Eventfotografie Schneider




















(c) Foto: Eventfotografie Schneider