medNews

Das Dokument "Melanom im Auge" wird Ihnen angeboten durch die Universitätsklinik Bonn

Melanom im Auge

208/01279


Hinweis
Beschreibung
Erklärung der Stadien
Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten
Melanom der Iris
Melanom des Ziliarkörpers Und der Aderhaut, Kleine Grösse
Melanom des Ziliarkörpers Und der Aderhaut, Mittlere / Große Ausdehnung
Melanom, das die Grenze des Auges Überschritten Hat
Rezidivierendes Melanom
Übersicht über PDQ


Informationen aus dem PDQ für Patienten


Hinweis

Die vorliegenden Angaben beruhen auf Dokumenten des National Cancer Institute der USA. Für die Richtigkeit der in dieser deutschsprachigen Version gemachten Angaben können weder das National Cancer Institute noch die Universität Bonn oder ihre Mitarbeiter eine Garantie übernehmen. Fragen Sie daher in jedem Fall ihren Arzt!


BESCHREIBUNG

Was ist ein Melanom im Auge?

Das Melanom im Auge (intraokuläres Melanom) - eine selten auftretende Krebserkrankung - ist eine Erkrankung, bei der (bösartige) Krebszellen in dem Teil des Auges gefunden werden, der "Uvea" genannt wird. Die Uvea enthält Zellen, die "Melanozyten" heißen und Farbpigmente enthalten. Wenn diese Zellen zu Krebs entarten, wird der Krebs "Melanom" genannt. Die Uvea wird gebildet aus der Iris (der farbig erscheinende Teil des Auges), dem Ziliarkörper (ein Muskel im Augeninneren) und der Aderhaut (eine Gewebeschicht am Augenhintergrund). Die Iris öffnet und schließt sich, um den Lichteinfall in das Auge zu regulieren. Der Ziliarkörper ändert die Form der Linse im Auge, damit dieses scharf sehen kann. Die Aderhaut (Choroidea) ist der Retina benachbart, dem Teil des Auges, der für das gesehene Bild verantwortlich ist.

Falls Sie ein Melanom haben, das von der Iris ausgeht, sieht es möglicherweise aus wie ein dunkler Fleck auf der Iris. Wenn Sie ein Melanom des Ziliarkörpers oder der Aderhaut haben, sehen Sie möglicherweise alles verschwommen oder Sie haben keine Symptome und der Tumor wächst, bevor er bemerkt wird. Das Melanom im Auge wird gewöhnlich bei einer Routineuntersuchung des Auges gefunden, bei welcher der Arzt mit speziellem Licht und Instrumenten in Ihr Auge hineinsieht.

Ihre Heilungschance (Prognose) hängt ab von der Größe und der Zellart des Tumors, von seiner Lage im Auge und ob er sich bereits ausgebreitet hat.


ERKLÄRUNG DER STADIEN

Stadien des Melanoms im Auge

Wenn ein Melanom im Auge gefunden (diagnostiziert) wird, werden zusätzliche Untersuchungen durchgeführt, um herauszufinden, welche Art Krebs Sie haben und ob Krebszellen sich auch auf andere Regionen des Körpers ausgebreitet haben. Dies nennt man Stadieneinteilung. Der Arzt muß für die Wahl der Behandlung das Stadium der Erkrankung kennen. Die Stadieneinteilung des Melanoms im Auge richtet sich nach dem Ort des Auftretens und der Tumorgröße.

Iris

Das Irismelanom kommt im vorderem, gefärbtem Teil des Auges vor. Es Irismelanom wächst gewöhnlich langsam und breitet sich normalerweise nicht auf andere Körperregionen aus.

Ziliarkörper/Aderhaut, kleiner Tumor

Intraokuläre Melanome des Ziliarkörpers und/oder der Aderhaut befinden sich im hinteren Teil des Auges. Sie werden nach der Größe des Tumors eingeteilt.

Das kleine Melanom des Ziliarkörpers oder der Aderhaut ist 2-3 Millimeter dick oder kleiner.

Ziliarkörper/Aderhaut, mittlerer/großer Tumor

Intraokuläre Melanome des Ziliarkörpers und/oder der Aderhaut befinden sich im hinteren Teil des Auges. Sie werden nach der Größe des Tumors eingeteilt.

Das mittlere/große Melanom des Ziliarkörpers oder der Aderhaut ist mehr als 2-3 Millimeter dick.

Überschreiten der Augengrenze

Das Melanom hat sich außerhalb des Auges auf den Nerv hinter dem Auge (Sehnerv) oder die Basis des Auges ausgebreitet.

Rezidiv

Ein Rezidiv bedeutet, daß der Krebs nach einer Therapie wieder aufgetreten ist (Rückfall).


ÜBERBLICK ÜBER DIE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN

Die Behandlung des Melanoms im Auge:

Für jeden Patienten mit einem Melanom im Auge gibt es Behandlungsmöglichkeiten. In einigen Fällen beobachtet Sie Ihr Arzt lediglich sorgfältig und therapiert nicht, solange der Tumor nicht wächst. Wird therapiert, so kommen drei Arten der Behandlung in Frage: Operation ist die häufigste Therapie des Melanoms im Auge. Ihr Arzt entfernt das Melanom, wobei er möglicherweise eine der folgenden Methoden benutzt:

Bei der "Iridektomie" werden Teile der Iris entfernt.

Bei der "Iridotrabekulektomie" werden Teile der Iris und des Stützgewebes um die Linse, die als durchsichtige Schicht das Auge nach vorne abschließt, entfernt.

Bei der "Iridozyklektomie" werden Teile der Iris und des Ziliarkörpers entfernt.

Bei der "Choroidektomie" werden Teile der Aderhaut entfernt.

Bei der "Enukleation" wird das ganze Auge entfernt.

Die Strahlentherapie setzt hochenergetische Röntgenstrahlen zum Abtöten von Krebszellen und zur Tumorverkleinerung ein. Die Strahlen können von einer Maschine außerhalb des Körpers (äußere Strahlentherapie) kommen oder von radioaktiv strahlendem Material, das in den Bereich gebracht wird, in dem Krebszellen gefunden werden (innere Strahlentherapie). Beim Melanom im Auge wird die Strahlenquelle möglichst nahe an das Auge gebracht, indem man kleine Implantate, sogenannte Plaques, einsetzt. Die Bestrahlung kann allein oder in Verbindung mit einer Operation angewendet werden.

Die "Photokoagulation" ist eine Behandlung, bei der ein schmaler Lichtstrahl, normalerweise von einem Laser produziert, Blutgefäße zerstört und den Tumor abtötet.

Behandlung je nach Stadium

Die Art Ihrer Behandlung hängt ab von der Lokalisation des Tumors im Auge, seiner Ausbreitung, Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand und Alter.

Eine Standardtherapie mag in Betracht gezogen werden aufgrund ihrer erwiesenen Wirkung in früheren Studien mit Patienten, oder es wird die Teilnahme an einer klinischen Studie erwogen. Nicht alle Patienten werden mit der Standardtherapie geheilt, und einige Standardbehandlungen haben auch mehr Nebenwirkungen als erwünscht. Daher gibt es, um die besten Behandlungsmethoden für Krebspatienten herauszufinden, klinische Studien, die auf aktuellen Erkenntnissen beruhen. Eine große klinische Studie wird in vielen Nationen für Patienten mit einem Melanom im Auge durchgeführt. Wenn Sie mehr über klinische Studien erfahren wollen, fragen Sie bitte Ihren Arzt.


MELANOM DER IRIS

Wenn der Tumor klein ist, Sie keine Beschwerden haben und der Tumor nicht weiter wächst, dann benötigen Sie möglicherweise keine Behandlung. Falls der Tumor anfängt zu wachsen oder Sie Beschwerden haben, könnte Ihre Behandlung eine der folgenden sein:
1. Operation, um Teile der Iris zu entfernen (Iridektomie).
2. Operation, um Teile der Iris und des Stützgewebes um die Hornhaut zu entfernen (Iridotrabekulektomie).
3. Operation, um Teile der Iris und des Ziliarkörpers zu entfernen. 4. Operation, um das Auge zu entfernen (Enukleation).


MELANOM DES ZILIARKÖRPERS UND DER ADERHAUT, KLEINE GRÖSSE

Wenn der Tumor klein ist, Sie keine Beschwerden haben und der Tumor nicht weiter wächst, dann benötigen Sie möglicherweise keine Behandlung. Falls der Tumor anfängt zu wachsen oder Sie Beschwerden haben, könnte Ihre Behandlung eine der folgenden sein:
1. Innere Strahlentherapie.
2. Äußere Strahlentherapie.
3. Operation, um den Tumor und Teile der Iris oder der Aderhaut zu entfernen (Iridozyklektomie oder Choroidektomie).
4. Operation, um das Auge zu entfernen (Enukleation).
5. Äußere Strahlentherapie mit anschließender Enukleation.


MELANOM DES ZILIARKÖRPERS UND DER ADERHAUT, MITTLERE/GROßE AUSDEHNUNG

Wenn der Tumor nicht weiter wächst und Sie keine Beschwerden haben, dann benötigen Sie möglicherweise keine Behandlung. Falls sie eine Behandlung benötigen, könnte es eine der folgenden sein:
1. Innere Strahlentherapie.
2. Äußere Strahlentherapie.
3. Operation, um den Tumor und Teile der Iris oder der Aderhaut zu entfernen (Iridozyklektomie oder Choroidektomie).
4. Operation, um das Auge zu entfernen (Enukleation).
5. Äußere Strahlentherapie mit anschließender Enukleation.
6. Klinische Studie. Eine große Studie läuft, um Standardbehandlungen zu vergleichen. In klinischen Studien werden auch neue Behandlungsmethoden getestet.


MELANOM, DAS DIE GRENZE DES AUGES ÜBERSCHRITTEN HAT

Die Behandlung kann eine der folgenden sein:
1. Operation, um das Auge und anderes Gewebe aus der Augenhöhle zu entfernen (Exenteratio orbitae), mit oder ohne Bestrahlung.
2. Operation, um das Auge zu entfernen (Enukleation), mit oder ohne Bestrahlung.


REZIDIVIERENDES MELANOM

Ihre Behandlung hängt ab von der bisher erhaltenen Behandlung, Ihrem Alter und allgemeinem Gesundheitszustand, dem Ort, an dem der Tumor wieder aufgetreten ist und wie weit sich der Krebs ausgebreitet hat. Möglicherweise möchten Sie an einer klinischen Studie teilnehmen.


ÜBERSICHT ÜBER PDQ

PDQ ist eine umfassenede Krebsdatenbank. Sie ist verfügbar unter www.meb.uni-bonn.de/cancernet.

PDQ ist das umfassende Informationssystem des National Cancer Institute´´´´s der USA (NCI) über Krebs. PDQ ist fast vollständig unter "Http: //www.meb.uni-bonn.de/cancernet/" verfügbar. PDQ ist ein Service des NCI. Das NCI ist ein Teil des National Institutes of Health in the USA, eine Bundeseinrichtung für Biomedizinische Forschnung.

PDQ enthält Zusammenfassungen zum Thema Krebs.

Die PDQ (Physicians Data Query) Datenbank enthält aktuelle Informationen über Krebs, seine Vorbeugung, den Nachweis von Krebs, Genetische Informationen, die Behandlung, unterstützende Maßnahmen und alternative Therapiemöglichkeiten. Die meisten Dokumente sind in zwei Versionen verfügbar. Eine Version für Ärzte, die in medizinischer Fachsprache geschrieben ist, und ausführliche Fachinformationen enthält. Eine Version für Patienten, die in Laiensprache verfasst und einfach zu verstehen ist. Beide Versionen enthalten aktuelle und detaillierte Informationen zum Thema Krebs.

PDQ Krebsinformationen werden von Fachleuten entwickelt und regelmäßig aktualisiert.

Die Autoren sind Spezialisten auf dem Gebiet Krebs und angrenzenden Gebieten. Sie sind für die Erstellung und Aktualisierung verantwortlich. PDQ wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen. Überprüfen Sie anhand des Datums der letzten Aktualisierung, ob Sie wirklich die neuesten Informationen vor sich haben.

PDQ enthält auch Informationen über Klinische Studien.

Bevor eine Behandlung begonnen wird, sollte die Möglichkeit einer Teilnahme an einer Klinischen Studie mit dem Patienten besprochen werden. Klinische Studien sollen helfen, Fragen bezüglich einer Therapieverbesserung zu beantworten. Der Inhalt der Klinischen Studien basiert auf den Ergebnissen von vorangegangenen Studien und Erkenntnissen aus den Labors. Jede Klinische Studie beantwortet wissenschaftliche Fragen zur Verbesserung der Krebstherapie. Während einer Klinschen Studie werden Informationen über die Behandlung, die Nebenwirkungen, die Risiken und den Behandlungserfolg gesammelt. Zeigt eine Klinische Studie, daß die getestete Behandlung besser ist als die alte, wird die neue Behandlung für alle Patienten übernommen.

Eine Auflistung vieler nationaler und internationaler klinischen Studien ist Bestandteil des PDQ. Beschreigungen der Klinischen Studien sind sowohl für Ärzte als auch für Patienten erhältlich. Viele Ärzte, die bei klinischen Studien mitwirken, sind im PDQ aufgelistet. Wenn Sie mehr über klinische Studien wissen wollen, fragen Sie bitte Ihren Arzt.


Um mehr über Krebs und seine Behandlung, oder um mehr über klinische Studien bezüglich Ihrer Krebsart zu erfahren, rufen Sie bitte in Deutschland den "Krebsinformationsdienst (KID)" in Heidelberg, Tel.: (0049) (0)62 21 41 01 21 oder Fax: (0049) (0)62 21 40 18 06, in Österreich die "Krebshilfe": Tel.: (0043) (0)1 796 64 50-15 oder Fax: (0043) (0)1 796 64 50-9 und in der Schweiz die "Schweizerische Krebsliga", Tel.: 0800 55 88 38 (Http: //www.swisscancer.ch/). Entsprechend geschulte Spezialisten werden Ihre Fragen zum Thema Krebs beantworten.
Datum der letzten Aktualisierung: 02/2002

Übersetzung: Dr. G. Quade, S. Schnaittacher, B. Burde, Anna-Katharina Littmeyer M.A., CaNetTransTool by B.Burde, IMBIE, Universitätsklinik Bonn(Germany)